Mittwoch, 8. Mai 2019

DSi Spiel: Mein Freund, der Papagei

Diese Ressesion habe ich auch schon öfter veröffentlicht, daher auch einmal hier:

Allgemeines

Vielen Kindern gefallen Großsittiche und/oder Papageien und wünschen sich nichts sehnlichster als solch einen Vogel. Aber ein Kind kann eigentlich gar nicht abschätzen, dass so ein Vogel kein Schmusetier ist und man eine ganze Menge Verantwortung mit dem Kauf übernimmt. Gerade Papageien sollten nicht in Einzelhaltung gehalten werden, aber zwei Tiere wollen die wenigsten kaufen.

Ich kenne kein Kind, was keine Spielkonsole hat. Beliebt sind unter anderem von der Fa. Nintendo die "DS", "DSi" oder die neue "3DS". Es ist müßig darüber nachzudenken, welche die "Beste" ist, da dürfte jedes Kind einen eigenen Geschmack haben. Das Spiel, von dem ich rede ist auf dem "DS" und dem "DSi" spielbar. Ob ein "3DS" damit klar kommt ist mir nicht bekannt.

Durch Zufall endeckte ich ein Spiel, was junge Vogelliebhaber / Vogelzüchter sicher interessieren dürfte. Der englische Titel lautet "My Pet Parrot" bzw. in den USA "Discovery Kids - Parrot Pals" und der deutsche Titel lautet "Mein Freund, der Papagei". Die Cover sind verschieden, aber das Spiel ist das gleiche. Es wurde entwickelt und veröffentlicht von 505 Games (bereits 2009) in Europa. Das Spiel ist ab 3 Jahre geeignet laut Hersteller.

Die Spielebeschreibung des Herstellers kling auch sehr gut:

"Adoptiere einen Papagei, gib ihm einen Namen und kümmere dich gut um ihn. Sobald ihr gute Freunde seit fängt er an zu sprechen und kann auch Tricks ausführen. Dann kannst du an Wettbewerben teilnehmen,doch dafür mußt du ihn gut trainieren. Paß gut auf deinen neuen Freund auf."

Aber ist das Spiel wirklich so interessant ?

Die Spielebeschreibung läßt auf eine Art Tamagotchi schliessen. Aber die gute Nachricht ist: Das Spiel stresst nicht, der im Spiel adoptierte Vogel wird nicht sterben. Man muß also nicht ständig die Konsole mit sich herum tragen. Das Kind endscheidet, wann es spielt.

Zunächst betritt man das "Vogelzentrum". Dort muß man sich seinen Pflegling erst einmal aussuchen. Zur Wahl steht ein Wellensittich, ein Nymphensittich, ein Rosenköpfchen, ein Rosakakadu, ein Sonnensittich oder ein Graupapagei. Nachdem man einen Vogel gewählt hat, wird man aufgefordert mit ihm zu sprechen und ihm einen Namen zu geben. Anschliessend erklärt die Verkäuferin die Pflege des Vogels, also die ersten Funktionen. Ferner wird erklärt, dass man Hilfestellungen im Vogelzentrum bekommt. Anschliessend erscheint das Spielmenü. Dieses ist unterteilt in "Pflege", "Spielen", "Training", "Wettbewerb", "Zuschauen" und "Vogelzentrum". In der oberen Ecke findet sich ein Button mit einem Buch. Am Ende des Spielens sollte man hier klicken, um den Spieleverlauf abzuspeichern. Ein weiterer Button oben ist der Schraubenschlüssel. Hier kann man das Ganze etwas personalisieren (Musik und Geräusche abstellen, Zimmer wechseln).

Mein persönliches Resumée

Pluspunkte:

1.
Ein Kind lernt spielerisch, dass ein Tier Aufmerksamkeit und Pflege braucht.

2.
Wenn man längere Zeit nicht nach dem Vogel geschaut hat, stirbt das Tier nicht ! Aber man wird festellen, dass beispielsweise Futter und Wasser leer ist. Die Grundpflege geht dann vor das Training.

3.
Man kann festellen, ob ein Kind bereit ist, wirklich etwas Verantwortung zu übernehmen. Wenn es sich schon nicht um den Nintendo-Vogel kümmert, dann wird das Interesse an einem lebenden Vogel auch so bald erlöschen.

Minuspunkte:

1.
Wenn man sich das Zimmer aussucht, dann wird man dort immer einen runden, nicht artgerechten Käfig sehen. Das hätte man besser lösen müssen.

2.
Leider gibt es einen sehr großen Wehmutstropfen. Das Spiel ist nur noch mit Glück käuflich erwerbbar. Mein persönlicher Tipp sind hier Onlineauktionshäuser und die britische Amazon-Einkaufswebseite. Mit Glück muß man nur wenige Euro zahlen.