Donnerstag, 11. April 2019

Würfelspiel

Man braucht:

- 1 Würfelbecher oder Schale
- 1 Augenwürfel
- 1 Zettel
- 1 Stift
- pro Person 10 Streichhölzer oder Spielchips

So geht es:

Zuerst würfelt jeder einmal. Die gewürfelte Zahl ist die Glückszahl. Diese wird auf einen Zettel geschrieben, damit sie nicht vergessen wird.

Dann geht es los ...

Würfelt jemand seine Glückszahl, dann darf er ein Hölzchen in die Schale (oder den Würfelbecher) tun.
Würfelt ein Mitspieler die Glückszahl eines anderen, bekommt er von diesem ein "Strafstäbchen".

Wer zuerst alle Hölzchen loswerden kann, der gewinnt. Das Ergebnis wird notiert. Aber er ist noch nicht der Endsieger. Eine Runde sind soviele Durchgänge wie Mitspieler.

Variante:

Die "6" kann keine Glückszahl sein. Sie ist ein zusätzlicher "Joker". Zum einen darf man ein Hölzchen in die Schale geben, zum anderem noch einmal würfeln. Die "1" hingegen, die auch keine "Glückszahl" werden kann, bewirkt, dass der Spieler alle Hölzchen im Becher aufnehmen muß.